Mal wieder ein Hörspielmusik-Release

Antworten
Benutzeravatar
reditec
Beiträge: 40
Registriert: 04. Mai 2021, 17:50
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Mal wieder ein Hörspielmusik-Release

Beitrag von reditec »

Dieses mal rein digital und von Jan-Friedrich Conrad.
Enthalten sind diverse neue und alte Musikstücke aus Die drei ???, Knight Rider, A-Team und Airwolf-Hörspielen:

https://open.spotify.com/album/76NXUeaM ... =copy-link
Hörspielmusikforschungsprojekt "Die Pizza-Füchse": https://phil-moss.de/
arthurshelby
Beiträge: 51
Registriert: 04. Mai 2021, 17:50

Re: Mal wieder ein Hörspielmusik-Release

Beitrag von arthurshelby »

Danke für den Hinweis reditec,
schön, dass die Tracks jetzt auch verfügbar sind. Viele der Kompostitionen sind ja durchaus spannend. Aber,
Ich weiss nicht wie es euch geht, mit der Produktion und dem ganzen Grundsound fremdle ich etwas. Hier herrschen die späten 80er und frühen 90er, auch in den späteren Werken. Das ist klanglich irgendwie nicht so meine Zeit. Organische Synths schimmern ja hier und da noch durch und ich habe eigentlich auch nichts gegen kalte Elektrik (gerade die Depeche Mode Sachen aus der Zeit sind ja über jeden Zweifel erhaben), aber vieles aus der Ära ist halt weder Fisch noch Fleisch. Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass ich in der Zeit meinen ersten Synth bekommen habe, den Roland D-10, eigentlich eine Art Workstation. Der konnte alles und nichts richtig. Verwendete Samples waren noch relativ grottig, Synthese wenig überzeugend, eingebaute Drumsounds sehr naja, aber es war halt alles dabei. Es bleibt immer so ein Gefühl von "da fehlt doch noch was" und das stellt sich beim Hören einiger der JFC Werke trotz mancher kompositorischer Finesse bei mir auch ein.
Tonight when I chase the dragon
The water will change to cherry wine
And the silver will turn to gold
Time out of mind
Benutzeravatar
reditec
Beiträge: 40
Registriert: 04. Mai 2021, 17:50
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder ein Hörspielmusik-Release

Beitrag von reditec »

Witzig, ich empfinde es nämlich genau andersherum!
Disclaimer: Ich beziehe mich im Folgenden nur auf die Tracks von 2013+:

Manche Tracks klingen sehr nach funktionaler Gebrauchsmusik und gefallen mir daher kompositorisch nicht soo gut (z.B. AxisSportRadioTheme, das halt speziell für eine Szene in DDF 197 geschrieben wurde und im Radio laufen sollte) und andere sind imho richtig, richtig gut komponiert: Der siebte Weg, Spied Out oder Wagenburg zum Beispiel.
Ich produziere ja selbst Musik und muss sagen, dass die alle rein technisch gesehen auf einem sehr hohen Niveau produziert sind - deutlich besser und komplexer und mit viel mehr Dynamik als die neuen Stücke von Manuel Backert (First, II, III) und auch besser als zum Beispiel die BNO 4.


Die älteren Stücke von 1989-1996 sind natürlich oftmals nicht auf dem Niveau produziert wie die neuen Stücke, das hört man auch an der ein- oder anderen Stelle, aber diese Tracks haben halt zum Teil dafür sehr geile Synth- und Gitarrensoli und transportieren allein über die Komposition mega viel Energie, die ich bei der aktuellen Hörspielmusik manchmal vermisse. Beispiel: Lottery, Hot Wheels, das Knight Rider Intro, Wilson Sisters Shuffle oder das Knight Rider Theme (letzteres klingt jetzt irgendwie ein bisschen platt im Streaming... Das mag aber an der Mix-Variante liegen. Es gibt auch eine Variante, bei der die Gitarren etwas mehr hervorgehoben sind. Die kam in den Hörspielen immer am Ende der MCs... However, dort kann man ganz leise auf den Seiten im Mix ein unfassbares Synth-durch-Gitarrenamp-Solo vernehmen, das den stärksten Eskimo vom Schlitten haut!)
Hörspielmusikforschungsprojekt "Die Pizza-Füchse": https://phil-moss.de/
Antworten